AKG Preis 2013

Erstmals haben die Architekten für Krankenausbau und Gesundheitswesen im Bund Deutscher Architekten - AKG eine "Auszeichnung herausragender Gesundheitsbauten" ausgelobt. Teilnahmeberechtigt waren alle in Kammern oder gleichartigen Institutionen zugelassenen Architekten mit ihren Bauherren im deutschsprachigen Raum. Es durften sowohl komplette Bauten des Gesundheitswesens als auch einzelne Bauabschnitte eines Projektes eingereicht werden, die jeweils nicht älter als fünf Jahre sein durften.
Unter dem Vorsitz von Prof. Dipl.-Ing. Eckhard Gerber, Architekt BDA, Dortmund gehörten der Jury weiterhin an:
Dipl.-Ing. Heiner Farwick, Architekt und Vizepräsident BDA, Ahaus
Prof. Dr.-Ing. Falk Jaeger, Architekturkritiker, Berlin
Prof. Dipl.-Ing. Jörn Walter, Oberbaudirektor, Hamburg

 

Drei Preistr├Ąger 2013



Universitätsklinikum Ulm - Chirurgie I Dermatologie

Architekt: KSP Jürgen Engel Architekten GmbH München
Bauherr: Universitätsklinikum Ulm

Fotograf: Jean-Luc Valentin


Partikel-Therapie-Zentrum Marburg

Architekt: hammeskrause architekten bda, Stuttgart
Bauherr: Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Fotograf: Stefan Müller-Naumann, München


Zentrum für Psychiatrie Friedrichshafen

Architekt: huber staudt architekten bda, Berlin
Bauherr: Südwürttembergische Zentren für Psychiatrie, Ravensburg


Fotograf: Werner Huthmacher

Zwei Anerkennungen 2013



Kinder- und Herzzentrum der Universität Innsbruck
Architekt: Nickl + Partner Architekten AG, München, Berlin
Bauherr: TILAK Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH, Innsburck


Fotograf: Stefan Müller-Naumann, München


KU 65
Architekt: GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Bauherr: Dr. med. dent. Stephan Ziegler, Berlin


Fotograf: Tobias Hein, Berlin