Die ausstellenden Studierenden und Absolvent*innen der Muthesius Kunsthochschule setzen sich in ihren Fotografien, Installationen und bildnerischen Arbeiten mit der Frage auseinander, wie Kunst Genesungsprozesse unterstützt. Ihre Werke sind im Rahmen eines Wettbewerbs für Kunst und Gestaltung in den neuen Klinikgebäuden des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) entstanden. Der vom Muthesius Transferpark, dem Kompetenzzentrum der Muthesius Kunsthochschule, initiierte Wettbewerb ist Teil einer Kooperation von UKSH und Kunsthochschule.

 

„Das klinische Bild – Kunst beflügelt Genesung“ greift Situationen eines Krankenhausaufenthalts atmosphärisch auf, denn die künstlerischen Arbeiten werden in ihren Verwendungszusammenhängen präsentiert, Behandlungszimmer und Krankenbett inklusive. Der Großteil der entstandenen Werke wird den besonderen Anforderungen eines Krankenhauses gerecht, z.B. im Bereich Hygiene oder Brandschutz. Die Ausstellung bildet einen Beitrag zum Diskurs um die Wirksamkeit von heilenden Umgebungen und lädt Besucher*innen dazu ein, in die Diskussion einzusteigen. Ein historischer Blick rundet die von Chili Seitz und Ute Diez vom Büro für nichtlineares denken kuratierte Ausstellung ab.

Künstler*innen:

Elvira Bäfverfeldt Marklund, Felisha Bahadur, Lotta Bracker, Ute Diez und Chili Seitz, Julia Dankmer und Ronja Koppe, Anja Germanova, Nina Henrich, Helena Hintz, Andrea Kahlke, Rebecca Popken, Meike Schlemmer, Oskar Schröder, Grigori Skrylev

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di–Fr 10.00 bis 16.00 Uhr
So 12.00 bis 16.00 Uhr

Ort:
Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung
der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Brunswiker Straße 2, 24105 Kiel