Neubau des Rheumazentrums Ruhrgebiet, Herne

 

Nachdem die auf zwei Standorte verteilte alte Rheumaklinik in Herne nicht mehr zeitgemäß betrieben werden konnte, entschloss sich die St. Elisabeth Gruppe zu einem Neubau an einem neuen Standort.

 

Der öffentlichen Nutzung als Fachklinik angemessen wurde der dreigeschossige Baukörper als Solitär im Park konzipiert und begrüßt seine Gäste heute mit einem offenen, zweigeschossigen Foyer.

 

Von dort erreichen die Patienten ihre hellen und mit Loggien und hochwertigen Einbaumöbeln ausgestatteten Zimmer mit. Insgesamt 148 Betten hält die Klinik in den oberen Etagen bereit. Behandlungsräume und ein Solbad befinden sich im Erdgeschoss. Die hochwertige Ausführung mit einer Natursteinfassade und der Verwendung von hellen, natürlichen Materialien unterstreicht die Bedeutung des Baus im Stadtgefüge und den hohen Anspruch der neuen Fachklinik.