Krankenhaus Hedwigshöhe Berlin-Treptow

Neubau und Erweiterung Allgemeinkrankenhaus und Neubau Psychiatrie. Das neue Krankenhaus Hedwigshöhe bildet im Dialog zwischen verdichtetem Stadt- und weitläufigem Landschafts- raum den Schlussstein der Gartenstadt Falkenberg am Stadtrand Berlins. Der bestehende Glockenturm markiert weithin sichtbar die neue Mitte des Gebäudeensembles, einen zentralen Platz, der wie ein typischer Dorfanger die verschiedenen Gebäudeteile zusammenfasst. Die neue Abteilung für Psychiatrie liegt eingebettet in den Abhang des Falkenbergs im nördlichen Bereich des Krankenhausareals. Die Patienten sind in paarweise miteinander verknüpften Pavillons untergebracht, die gegeneinander versetzt eine "weiche Linie" zum offenen Landschaftsraum bilden. In ihrer Maßstäblichkeit orientieren sich die Gebäude an den Wohnhäusern der benachbarten Gartenstadt Falkenberg. Über die Putzfassade mit außenbündig eingefügten französischen Fenstern sind die Pavillons auch in Ihrer Materialität in die benachbarte Bebauung eingebunden. Großzügige transparente Holz- Glas-Fassadenelemente ermöglichen Einblicke in die geschützten, wohnlichen Innenhöfe.