Erweiterung Katholische Kliniken Emscher Lippe GmbH, Gladbeck

Als Erweiterung zur Bettenkapazität der Katholischen Kliniken Emscher-Lippe GmbH, kurz: KKEL, in Gladbeck wird ein 3-geschossiger Querriegel im östlichen Innenhof des St. Barbara-Hospitals in Modulbauweise errichtet. Das Gebäude ist als klassischer Zweibund funktional gegliedert. Kurze Wege, sowie eine optimale Erreichbarkeit der Räume sind durch den Anschluss an den Nord- und Südbestand gewährleistet. Auf einer Gründung aus Stahlbeton- Streifenfundamenten ist das Gebäude aus 39 einzelnen, vorgefertigten Modulen zusammengesetzt worden. Im Erdgeschoss liegt die Aufnahmestation als Verteilerstation, im ersten Obergeschoss die Neurologische Station, sowie die Wahlleistungsstation und im 2. Obergeschoss eine Station für die Innere Medizin.